Hörspiele

Mittwoch 19:04 Uhr WDR3

WDR 3 Hörspiel

Als wir über die Terrasse schwammen Von Claudia Gabler Wie wir Vergangenheit umdeuten Mit Kathrin Angerer, Bianca Nele Rosetz, Katja Bürkle und Hanna Eichel Regie: Judith Lorentz Aufnahme des SWR Anschließend: WDR 3 Foyer

Mittwoch 19:15 Uhr Deutschlandfunk

Der Kultur-Abend

Feature, Hörspiel, Musik

Mittwoch 20:00 Uhr NDR kultur

Hörspiel

Das Evangelium nach Jesus Christus (1/2) Nach dem gleichnamigen Roman von José Saramago Übersetzung aus dem Portugiesischen: Andreas Klotsch Komposition: Michael Riessler Bearbeitung und Regie: Hans Gerd Krogmann Mit Rolf Boysen, Rosel Zech, Walter Renneisen, Werner Wölbern u.v.a. NDR 2007 Der portugiesische Nobelpreisträger lässt in seinem 1991 erschienenen Roman Jesus - wie auch Gott und den Teufel - selbst zu Wort kommen. Jesus erscheint darin als Suchender und zugleich als sündiger Mensch, der erst schrittweise seine göttliche Bestimmung erfährt. Darin ist er Teil von Gottes Plan, mit der Gründung einer neuen Religion seine Macht über die Menschen zu erhalten. Saramago stellte in seinem im katholischen Portugal heftig umstrittenen Roman das Evangelium in einen religionskritischen Diskurs, der gegenwärtig hochaktuell erscheint. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst. 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter Hörspiel

Mittwoch 20:05 Uhr Bayern 2

radioKrimi

Der Wassermann Von Marlen Haushofer Mit Gerd Anthoff, Konstantin Bülau, Almut Zilcher, Rosalinde Renn und anderen Bearbeitung: Helmut Peschina Regie: Claudia Johanna Leist WDR/ORF 1999 Zum 100. Geburtstag von Marlen Haushofer. Die fantasievolle Welt des fünfjährigen Nandi kennt nur eine einzige Bedrohung: den Wassermann, der im Wasserfall neben dem Haus seiner Großeltern lebt und mit ihm spricht. Und dieser Wassermann wird eines Tages dafür sorgen, dass jemand sterben muss ... An dieser Stelle bricht das Fragment ab, das die früh verstorbene Autorin hinterlassen hat. Helmut Peschina, mit dem Werk der Autorin bestens vertraut, hat zu einem Schluss gefunden, der von Haushofer selbst stammen könnte und von ihren Erben autorisiert wurde. Marlen Haushofer, eigentlich Marie Helene Frauendorfer (1920-70), Autorin. 1968 Großer Österreichischer Staatspreis für Literatur. Werke unter anderen "Wir töten Stella" (1958), "Die Wand" (1963), beide verfilmt von Julian Pölsler mit Martina Gedeck (2012, 2016). Weitere Hörspiele unter anderen "Die Überlebenden" (RB 1955), "Ein Mitternachtsspiel" (ORF 1990).

Mittwoch 22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

Unbekannte Meister 4 Eine Einführung in das Werk von Klara Khalil Von Jakob Nolte Regie: der Autor Mit: Katja Bürkle, Nicolai Despot, Ercan Karacayli, Mira Mann, Helga Fellerer und Mehmet Sözer Komposition: Moritz Löwe Ton: Marcus Huber Produktion: BR 2018 Länge: 54"47 Klara Khalil habe Reklame neu gedacht, sagen Fans, andere halten sie für elitär. Sie hinterließ eine Vielzahl unbekannter Arbeiten. Dieses Hörspiel gibt Einblick in ihr Werk - und erzählt etwas über Werbung und Radio. Diese Sendung widmet sich Klara Khalil, einer unbekannten Außenseiterkünstlerin, die mit 52 Jahren freiwillig aus dem Leben geschieden ist. Sie habe den herkömmlichen Begriff von Reklame revolutioniert, sagen ihre Fans, andere halten ihre Werke für weltfremd und elitär. Einige wenige behaupten sogar, dass nur ihr spektakulärer Tod die Faszination erklären kann, die sie umgibt. Khalil hinterließ Plakate und zwei 500 GB-Festplatten ihrer Arbeiten: Werbung. Tausende von Clips, Einspielern, Kampagnen und Radio-Features, die, so schätzt man, von niemandem je gesehen oder gehört wurden. Jakob Nolte zeigt sie uns - und erzeugt ein Verwirrspiel zwischen Fiktion und Wirklichkeit. Jakob Nolte, 1988 geboren, Autor und Regisseur. Er studierte Szenisches Schreiben an der UdK in Berlin und verfasste Romane und Theaterstücke zusammen mit Michel Decar. Ihr gemeinsames Stück "Das Tierreich" wurde 2013 mit dem Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin ausgezeichnet und für den Autorenpreis des Heidelberger Stückemarkts 2014 nominiert. Der Text war die Grundlage für das gleichnamige Hörspiel (Deutschlandradio Kultur 2017). Jakob Noltes Debütroman "ALFF" wurde mit dem Kunstpreis Literatur 2016 ausgezeichnet. Im selben Jahr war er Stipendiat der Villa Kamogawa in Kyoto. 2017 erschien sein zweiter Roman: "Schreckliche Gewalten" (Nominierung beim Deutschen Buchpreis). Theaterstücke: "Sämtliche Erzählungen" (2016), "Gespräch wegen der Kürbisse" (2016), "No Future Forever" (2017). 2018 war er zur Teilnahme am Ingeborg-Bachmann-Preis in Klagenfurt eingeladen. 2019 "Förderpreis Komische Literatur" der Stiftung Brücker-Kühner. Unbekannte Meister 4

Dienstag Donnerstag